Pepe bleibt cool

 

Pepe konnte nichts schrecken…

 

Höchst unterhaltsam war der Info-Abend beim Tierarzt, “Erste Hilfe beim Hund”.

Jede Menge wuseliger Hunde, schnatternder Halter, Tohuwabohu – so wirklich nicht Curtis Ding. Im Wesentlichen saß er fast auf meinem Schoss (keine einfache Sache für einen gut kniehohen Hund), ich musste ihn aber dabei haben weil ich ja Verbandwechsel üben wollte. Soll ja gut sein, wenn man das als Halter kann! Allerdings hat er ohne Ende rumgezappelt, er wollte keinen Verband, auf keinen Fall. Das machte aber nicht wirklich was denn er gab mir später noch reichlich Gelegenheit an ihm Verbände zu üben…

Pepe dagegen beguckte sich die Räumlichkeiten, untersuchte alle Ecken und Mülleimer (“Man weiss ja nie…?”) und hatte im Großen und Ganzen so seine Freude. Frauchen konnte ihm die Pfoten nach Herzenslust verbinden und selbst das Anlegen eines Ohrverbandes ertrug er stoisch (die Aussicht auf Leckereien hat ihn wohl motiviert).

 

Pepe Verband

 

Auch Sylvester fand Pepe nicht so extrem schlimm, Curtis natürlich ganz schrecklich. Zudem war das sein erster Sylvester in der großen Stadt, ich denke der arme Kerl wusste nicht wie ihm geschah; tagelang sind wir jedes Mal zum Gassigehen in den Park gefahren (ich gebe allerdings auch gerne zu das Sylvester in einem Hamburger Szeneviertel schon Tage vorher und noch Tage nach dem Jahreswechsel nur was für richtig hartgesottene Gemüter ist). Sicher fand Pepe das Geballer auch nicht klasse  – das kann man einfach nicht mehr klasse finden, Böller fliegen aus allen Richtungen und kommen sogar von oben! – aber er wusste als erfahrener Hund, dass auch dies vorbei geht.

Curtis dagegen hat sich bis Oberkante Unterlippe mit Original Bachblüten Rescue-Drops zugedröhnt und verbrachte einen Großteil des Abends in Happyland. Ob es seinem Wohlbefinden zuträglich war, dass Anja den Hunden so allerliebste Partyhütchen gebastelt hat darf eher bezweifelt werden 😉

 

Sylvester 2013 15

 

Wie schon gesagt ist Curtis draußen im Wald komplett explodiert aber auch das hat Pepe nicht verschreckt, er gab absolut alles um hinterher zu kommen, Sonne oder Regen, die beiden hatten irre Spaß und waren am Ende so etwas von schlapp. Großer Frieden, großes Hundeglück.

 

Mit Pepe Okt. 2013 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.