Dänemark, wieder einmal

Monate vergehen, viel geschieht aber so manches bleibt auch gleich: Wir fuhren wieder mit den Freunden nach Dänemark, große Freude.

Ich bin ja lernfähig und habe daher Curtis das große Packespektakel erspart, Curtis hat es sich in der HuTa gut gehen lassen, ich habe wie irre gepackt. Wie immer… Tonnenweise Fressi (das kaum gefressen wurde, Curtis hat im Urlaub mal wieder abgenommen), Sack und Pack und Zeugs und Kram. Nur für den Fall, dass…..

Das Haus, wie immer. Curtis fand sich sofort zurecht und marschierte in unser Zimmer, ging ans Fenster und trat den Dienst an.

Die Dünen, wie immer – ganz große Klasse, Riesenspass. Der Strand wie immer, öde….

 

Es gab aber auch Neuerungen: Eine Freundin hat sich den Wecker gestellt um uns auf unseren Morgenmärschen durch die Dünen und am Strand entlang zu begleiten, sehr schön. Und weil das so nett war, hat sie Curtis auch mal zum Joggen mitgenommen! Stellt euch Curtis Gesicht vor als er realisierte, dass er mit jemandem anderen mitgehenden sollte – total ungläubig. Drehte sich noch mal um, ‘Ist das wirklich Dein Ernst, Frauchen, muss ich mitgehen?’. Laut Aussage der Freundin hat es dann aber super geklappt, Curtis ist in makelloser Form und an lockerer Leine neben ihr gelaufen, es war eine Freude!

Es war eine Freude bis sie verkündete es ginge jetzt zurück, sich umdrehte und denselben Weg anfing zurück zu laufen…. Curtis schoss ab wie eine Rakete, keine Chance ihn zu bremsen. In Rekordzeit standen beide wieder vor der Haustür- Curtis mit wedelndem Schwanz, die Freundin völlig außer Atem ‘Das müssen wir noch üben!’

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.